Der Baum, das unbekannte Wesen

Kaum ein Wesen auf dieser Welt lässt sich schwerer erfassen, als der Baum. Jahrhundertelang verwurzelt am selben Ort, so langsam wachsend, dass man die Veränderungen kaum sieht. Man könnte meinen, dass dies ein ziemlich langweiliges Dasein ist… Aber ich glaube, Bäume haben einfach auch ein anderes Zeitbewusstsein. Wahrscheinlich ist die Zeitspanne, die für uns ein…

Das real existierende Leben hat kein Interesse daran, mich persönlich zu beleidigen

Heißt: Egal, was geschieht, ich bin nicht persönlich damit gemeint… Was für eine Entlastung! Diesen Satz habe ich in dem Buch „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“ entdeckt. Und ich finde ihn großartig! Ich habe mir vor einiger Zeit angewöhnt, in Büchern die interessantesten Stellen mit Klebestreifen zu markieren und sie anschließend am Computer…

Fortsetzung: …dann sei es!

Mein persönlicher 10-Punkte-Plan zur Glückseligkeit und wie ich James Dotys „Konzept von Mitgefühl, Würde, Gleichmut, Vergebung, Dankbarkeit, Bescheidenheit, Integrität, Gerechtigkeit, Güte und Liebe“ verstehe und lebe: Teil 2 Bescheidenheit Zur Dankbarkeit gehört irgendwie auch die Bescheidenheit. Bescheidenheit ist für mich ein Synonym für Einfachheit oder auch Genügsamkeit. Genügsamkeit bedeutet für mich, mit dem, was ich…

Fortsetzung: Willst Du glücklich sein im Leben…

Mein persönlicher 10-Punkte-Plan zur Glückseligkeit und wie ich James Dotys „Konzept von Mitgefühl, Würde, Gleichmut, Vergebung, Dankbarkeit, Bescheidenheit, Integrität, Gerechtigkeit, Güte und Liebe“ verstehe und lebe: Teil 1 Mitgefühl Mitgefühl heißt, ich fühle mit einem anderen Menschen; ich fühle, was der andere spürt. Und Mitgefühl heißt dann natürlich auch, ich handle, indem ich die Gefühle…

Hey Baby, ich sag Goodbye…

…zur Lebensänderungsschneiderei, ich bin doch kein Schnarcho,“ singt Udo Lindenberg in „Plan B“. Udo ist mein „Wer“. Weil er das tut, was ich auch in meinem Leben tun will: Auf der Bühne stehen. Der macht das einfach. Rausgehen, sagen „Hallöchen, hier bin ich“, und loslegen. Mit dem, was er am besten kann. Das ist nicht…

Was wirklich zählt im Leben: Meine Big Five for Life ™ nach John Strelecky

Inspiriert von meinem letzten Beitrag möchte ich heute über Herzenswünsche schreiben: Herzenswünsche, Träume und persönliche Lebensziele. Viele Afrikareisende haben den Wunsch, die afrikanischen „Big Five“ zu sehen: Löwe, Leopard, Rhinozeros, Elefant und Büffel. Dann haben sie das Gefühl, dass ihre Safari ein Erfolg war. Genauso können wir danach streben, unsere eigenen „Big Five“ zu erkennen,…

Wer ist dieses ICH und wo wohnt das?

Wenn ich mir Gedanken mache, wo und wie ICH denn eigentlich wohnen will, kommt in mir immer wieder die Frage hoch: Wer ist das eigentlich, das ICH? Und wohnt das nicht schon irgendwo? Um mir ein Häuschen zu bauen, möchte ich doch noch mal genauer wissen, wer dieses ICH eigentlich ist, dem ich ein Zuhause…

Heimat ist…

„Heimat ist, wo ich mich nicht erklären muss“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn auf dem Kirchentag in Münster. Dieser Satz berührt etwas in mir. Gerade jetzt, wo ich über „Heimat“ und „Zuhause-Sein“ so intensiv nachdenke. Heißt „Heimat ist, wo ich mich nicht erklären muss“, soviel wie „Heimat ist, wo ich verstanden werde?“ Und wenn, wie verstanden?…

Wenn meine Seele ein Haus wäre…

Die Überschrift hab ich aus einem Artikel der Zeitschrift „Vital 09/2017″ gemopst, die ich vor einiger Zeit beim Arzt gelesen habe… Gerade fiel mir der Artikel wieder in die Hände und ich dachte: „Wie passend!“ Denn die Sehnsucht nach diesem – meinem – kleinen Häuschen ist ja auch die Sehnsucht, meiner Seele ein Zuhause zu…